Vereinsgründung

Der Grundgedanke unserer Vereinsgründung war es, eine Maskengruppe ins Leben zu rufen, die es speziell Familien mit Kindern ermöglichen soll, an der Fasnet teilzunehmen.Auf der Suche nach einer hierfür geeigneten Figur stießen wir auf die Geschichte des Ranzabuffer. 13 Interessenten fanden sich schnell zusammen und so beschlossen die Gründungsmitglieder im Jahre 1996 die Vereinsgründung. Am 14. Mai 1996 schlossen sich diese 13 Dettenhäuser/innen mit den damals bereits existierenden Gerstenhexen zusammen um den Verein „Freie Narren Dettenhausen“ zu gründen. Die Eintragung des Vereins (e.V.) im Vereinsregister beim Amtsgericht erfolgte am 04. September desselben Jahres. Zu Beginn der darauffolgenden Fasnet, am 06. Januar 1997, hatte die Maskengruppe der Ranzabuffer ihren ersten öffentlichen Auftritt anlässlich der Ranzabuffertaufe auf dem Dorfplatz.


1997 haben sich die gemeinsamen Wege der Maskengruppe der Gerstenhexen und der Ranzabuffer getrennt. Seit August 1997 bilden die Gerstenhexen einen eigenen Verein – Narrenzunft Gerstenhexen Dettenhausen 1993 e.V.“.
Seit der Gründung erfreuen sich die Freien Narren Dettenhausen einer immer größer werdenden Beliebtheit im Ort und wecken immer mehr das Interesse der Dettenhäuser an dem Brauchtum der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Daher findet bis heute immer am „Drei-König-Tag“, dem 06. Januar, das Abstauben und die Taufe der neuen Ranzabuffer und Gerschdakender statt.Im Jahre 2000 wurde der Verein um eine zweite Figur bereichert, mit der wir eine weitere Narrenfigur mit Bezug auf Dettenhausen ins Leben rufen wollten: das Dettenhäuser Gerschdakend. In diesem Jahr hatten die Gerschdakender ihren ersten Auftritt an der Fasnet. Auch wurde in diesem Jahr von uns der erste Fasnetsumzug durch den Ort und am Vorabend eine Hallenfasnet die „Nacht der Narren“ organisiert. Anlass hierfür war die 900 Jahr Feier von Dettenhausen. Seitdem findet die „Nacht der Narren“ jedes Jahr am ersten Samstag nach dem 06. Januar statt und in jedem zweiten Jahr zieht sich ein närrischer Umzug durch die Straßen Dettenhausens.Im Jahr 2013 eröffneten wir unser Vereinsheim die „Narrhalla“ im Gebäude neben der alten Mosterei in der Brunnenstraße. Im selben Jahr fand auch schon die erste Veranstaltung, ein Geburtstag eines Vereinsmitgliedes, während der Fasnet statt. Seitdem wird die „Narrhalla“ für Vereins- und Familienfeiern und private Feste genutzt und vermietet.


Nach wie vor erfreut sich unser Verein einer großen Beliebtheit im Ort und auch über dessen Grenzen hinaus, so dass die Freien Narren einen stetigen Zuwachs sowohl bei den Ranzabuffer als auch bei den Gerschdakender verzeichnen können.
Aktuell zählt der Verein 176 Mitglieder, wovon 76 aktiv als Hästräger mitwirken, die sich auf 66 Ranzabuffer und 10 Gerschdakender aufteilen. Für den Nachwuchs bei den Narrenfiguren ist auch bestens gesorgt, so begleitet uns der Narrensamen mit 11 Kindern an den Umzügen.In der 5. Jahreszeit haben unsere Fasnetsveranstaltungen mittlerweile eine Tradition im Ort, beginnend mit unserem Fasnetsauftakt am 06. Januar, über die „Nacht der Narren“, jedes zweite Jahr ein Umzug durch den Ort, die Fasnet am Schmotzigen Donnerstag mit Schülerbefreiung, Rathaussturm, Kenderfasnet, Tanz auf der Rathauskreuzung mit den Gerstenhexen und Narraparty in der Narrhalla bis hin zur Fasnetsverbrennung am Fasnetsdienstagabend.


Auch an Veranstaltungen und Umzügen in der näheren und weiteren Umgebung nehmen wir zwischen dem 06. Januar und dem Aschermittwoch teil. Da unser Verein das Brauchtum pflegt, tritt eine Tanzgruppe an den Abendveranstaltungen mit einem jährlich wechselnden Maskentanz auf.
Mit viel Kraft und lautem Knallen begeistert ein Gerschdakend und ein Ranzabuffer auch die Zuschauer an den Umzügen mit der Fasnetstradition dem Karbatschenschnellen. Am Tanz auf der Rathauskreuzung am Schmotzigen Donnerstag bringt der Tanz und das Schnellen die Zuschauer ins Staunen und lässt die Fasnetsfreude steigen.


Aber wir sind nicht nur an Veranstaltungen während der Fasnet aktiv, sondern tragen auch in der nicht närrischen Zeit am Dorfleben in Dettenhausen bei.
So wurde von uns über Jahre die 1. Mai Hocketse organisiert, welche zu Beginn auf dem Dorfplatz und nun seit schon mehreren Jahren in und vor der Narrhalla stattfindet. Im Jahr 2018 entschieden wir uns anstelle der 1. Mai Hocketse den Tanz in den Mai zu veranstalten, welcher jedes Jahr nach dem Maibaumstellen der Feuerwehr auf dem Dorfplatz in unserer Narrhalla stattfindet. Auch auf dem Dettahäuser Christkendlesmarkt sind wir mit einem Stand mit Speisen und Heißgetränken, sowie einem Stand mit Mistelzweigen und Selbstgestricktem vertreten, bevor am Abend in der Narrhalla unsere After-Hour-Party startet. 2019 richteten wir das erste Weinfest in der Floralen Schmiede aus, welches wir dank Corona leider 2020 nicht wiederholen konnten.Auch an Veranstaltungen und Festen anderer Vereine sind wir schon immer vertreten. Sei es als Teilnehmer am 11-Meter-Turnier oder am 24h-Schwimmen, als Gäste auf den Festen der ortsansässigen Vereine oder als Zuständige für die Bewirtung bei Aufführungen des Dettahäuser Fleckatheater. Da uns aber auch die Kinder und Jugend aus Dettenhausen sehr am Herzen liegt haben wir bereits schon zwei Mal am Sommerferienprogramm von Dettenhausen teilgenommen.Die Teilnehmer bei unserem Sommerprogramm durften im darauffolgenden Jahr ihre selbstgebastelten „Häser“ präsentieren und aktiv bei unserem Fasnetsumzug mitwirken. Unser Verein hat sich aber vor allem der Pflege und Förderung des Brauchtums der schwäbisch-alemannischen Fasnet verschrieben und so wollen wir in Dettenhausen diese Tradition aufleben lassen und weiterführen und das bunte närrische Treiben in der 5. Jahreszeit bereichern.